Die Homöopathie ist eine ganzheitliche Therapieform,

die Körper, Geist und Seele als eine Einheit betrachtet. Sie orientiert sich an der Konstitution und den persönlichen Charaktermerkmalen des Patienten und ist somit immer individuell ausgerichtet.


Die homöopathische Anamnese ist ein persönliches und offenes Gespräch, durch welches in Verbindung mit homöopathischen Mitteln auf sanfte Weise neue Gedanken ins Bewusstsein kommen können, die neue Wege eröffnen; das ganze Wesen, der Mensch, kann gesunden.


Mit Sorgfalt eingesetzt haben homöopathische Mittel keine unerwünschte Nebenwirkungen, können aber oft eine tiefgreifende Umstimmung des Organismus bewirken. Ziel ist es, die Lebenskraft des ganzen Menschen zu stärken.